Das Comic Museum hat eine erste Heimat gefunden

Ein weiterer Schritt in Richtung eines Comic Museums für Erlangen ist vollbracht: wir haben ein Ladenlokal in einer der schönsten Straßen Erlangens angemietet, der Schiffstraße! Das ermöglicht es uns, mit unseren Aktivitäten weiter in die Öffentlichkeit zu treten und vom rein virtuellen im „echten“ analogen Leben aktiv zu werden. Die erste Ausstellung ist bereits in Planung, wir halten Euch informiert!

Schiffstraße – die schönste Straße Erlangens
Schiffstraße 9 – die zukünftige Heimat des Comicmuseum e.V.

Möglich gemacht hat das Michael Möller, der leider letztes Jahr verstorben ist, uns aber testamentarisch bedacht hat. Neben seiner Comicsammlung hat er uns auch einen Betrag hinterlassen, der es uns ermöglicht, dieses Lokal für die nächsten zwei bis drei Jahre zu finanzieren.

Michael war glühender Comicfan, Besucher des Comic Salons seit Anbeginn und absolut begeistert von der Idee, ein Comicmuseum in Erlangen zu gründen.

Danke Michael.

Michael Möller tanzend in der Ausgabe 21 von Austrian Superheroes

3 Gedanken zu „Das Comic Museum hat eine erste Heimat gefunden

  1. New Number 2 sagt:

    Ein Comic-Ladenlokal! Und dann auch noch Hausnummer NEUN!

    Jetzt sollten nur noch ein paar Künstler wieder mehr produzieren (nicht nur Kinder).

    Ich weiß, ich bin blöd.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.