Comicmuseum Erlangen e.V. eröffnet seinen neuen Aktions- und Schauraum mit der Präsentation der Arbeiten des 34. Und 35. Internationalen Comic-Seminars

Komplexe | einsam und allein

Arbeiten des 34. und 35. Internationalen Comic-Seminars Erlangen

Seit 1986 findet in Erlangen jährlich das Internationale Comic-Seminar statt. Mitte der 80er-Jahre, als in Deutschland an eine Comic-Ausbildung an Hochschulen noch nicht zu denken war, füllte das von Paul Derouet, dem Französischen Kulturinstitut Erlangen und dem Kulturamt Erlangen initiierte Seminar als einziges seiner Art eine gravierende Lücke. Das Seminar richtet sich vorwiegend an deutschsprachige Künstlerinnen und Künstler, die bereits über Erfahrung im Bereich Comic und grafische Literatur verfügen. Im Zuge der internationalen und interkulturellen Zusammenarbeit begrüßt das Seminar aber auch regelmäßig Gäste aus der ganzen Welt, zuletzt unter anderem aus China, Frankreich, Indien und Nigeria. Mit Unterstützung der Dozentinnen und Dozenten arbeiten die Teilnehmenden eine Woche lang intensiv an einem vorgegebenen Thema oder realisieren eigene Comic-Projekte. Zu den beinahe 400 Künstlerinnen und Künstlern, die das Seminar in den zurückliegenden Jahren besucht haben, zählen zahlreiche namhafte deutschsprachige Comic-Schaffende, unter anderem Reinhard Kleist, Isabel Kreitz, Thomas von Kummant, Nicolas Mahler, Uli Oesterle, Benjamin von Eckartsberg … 

Normalerweise werden die Ergebnisse aus den zwei vorangegangen Jahrgängen immer im Rahmen des Internationalen Comic-Salons ausgestellt. Da das Festival in diesem Jahr ausfallen musste, zeigt der Verein Comicmuseum Erlangen e.V. die Ergebnisse des aktuellen und des letztjährigen Seminars in diesem Jahr in seinem neuen „Aktions- und Schauraum“ in der Schiffstr. 9. Neben den Arbeiten der Seminarteilnehmerinnen und -teilnehmer sind auch Originale der Dozentinnen und Dozenten Ralf König, Isabel Kreitz, Birgit Weyhe und Thomas von Kummant zu sehen. Die Ausstellung bietet so einen umfassenden Einblick in die zeitgenössische Comic-Produktion sowie die verschiedenen Stile und Arbeitsweisen der Comic-Szene im deutschsprachigen Raum.

7.11. bis 20.12.2020

Fr. und Sa., 16:00 bis 20:00 Uhr, So, 14:00 bis 16:00 Uhr

Aktions- und Schauraum des Comicmuseum Erlangen e.V.

Schiffstr. 9, 91052 Erlangen

Eröffnet wird die Ausstellung und damit auch der Aktions- und Schauraum am 6.11.2020 um 19:00.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.